Fitter Körper - fette Preise

Sport liegt der Realschule Nienburg seit jeher ganz besonders am Herzen. Daher entschloss sich die Schule auf Vorschlag des Fachbereiches Sport am Projekt „Fitter Körper – fette Preise“ des Kooperationspartners Werder Bremen teilzunehmen.

Als Partnerschule des Bundesligisten erstellte eine Arbeitsgruppe ein Buch mit den sportlichen Aktivitäten der Schule in diesem Schuljahr.

Dabei merkte man schnell wie vielseitig das Angebot der RS Nienburg in diesem Bereich bereits ist. So erwachsen aus dem Sportunterricht jedes Jahr Jahrgangsturniere für die Schüler, in denen sie sich mit den Parallelklassen in unterschiedlichen Sportarten in altersangemessenen Vergleichswettkämpfen messen können. Dazu laufen in Kooperation mit einigen Nienburger Vereinen Arbeitsgemeinschaften (z. B. Inliner fahren) im Nachmittagsbereich. Darüber hinaus werden aber auch in den Methoden- und Projekttagen sportliche Angebote angeboten wie Klettern in Mardorf oder ein Fitnesskurs im Fitnessstudio. Dieses besuchten jüngst auch die zehnten Klassen, um den Körper für den anstehenden Sommer in Form zu bringen.

Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die sportlichen Exkursionen der RS Nienburg:

Im Sommer wird ein Surfkurs in Mardorf und im Winter ein Skikompaktkurs in Österreich angeboten.

Neben diesen Funsportarten ermöglichte die Schule ihren Schülern auch einen Rückenkurs. Ebenso präventiv agiert man beim Thema „gesunde Ernährung“. So wurden bei Schulveranstaltungen wie der Motto-Party oder dem Tag der offenen Tür von den Schülern selbst hergestellte Fitness-Drinks ausgeschenkt.

Natürlich geht auch das Kollegium mit gutem Beispiel voran, so steht im April eine gemeinsame Paddeltour an.

All diese vielseitigen sportlichen Betätigungsmöglichkeiten wurden von Fachbereichsleiterin Sabine Sieling und ihren Sportkollegen Kordula Müller, Dörte Dammann, Jürgen Thomas und Christian Tonn fotografisch und textlich festgehalten, sodass die Arbeitsgruppe um Gisela Schneider und Frauke Kattelmann das Buch, welches bereits im Weserstadion an Werder Bremen übergeben wurde, aufwendig gestalten konnte.

Werderbuch

 

Als besonderes Highlight ist dem Buch ein Film beigefügt, den der Schüler Jan Alex Berge aufwendig zusammenschnitt. So hofft die Realschule Nienburg den Wettbewerb auf einen der vorderen Plätze abzuschließen, was dem Schulsport sicher als weiterer Motivationsschub für neue kreative Projekte dienen würde.       

 

In diesem Zusammenhang entstand ein Film, den Jan Alex Berge gedreht und zusammengeschnitten hat. Hier könnt ihr den wirklich toll gewordenen Film downloaden und dann ansehen. Viel Spass dabei.

 

 http://www.mediafire.com/download/i26s68tjbu7k5ga/Film.m4v.zip

 

 

Anfang Mai war nun die Preisverleihung. Hier der Bericht:

Für den ganz großen Wurf hat es nicht gereicht, dennoch bekam die Realschule Nienburg Anerkennung und Trostpreise in Form von Trainings-Shirts, Schlüsselanhängern oder Fahnen für die Teilnahme am Projekt „Fitte Schüler – fette Preise“ vom Kooperationspartner Werder Bremen. Diese nahmen stellvertretend für die Schülerschaft und das Kollegium die Sportlehrkräfte Sabine Sieling und Christian Tonn bei der offiziellen Preisverleihung im Bremer Weserstadion entgegen.

werder

 

Im Rahmen der Ehrung erlebten die Nienburger eine muntere Podiumsdiskussion mit Werder-Präsident Claus-Dieter Fischer, Profi Sebastian Mielitz sowie weiteren Vertretern des Projekts des Bundesligisten und des Kooperationspartners AOK. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie die Kinder und Jugendlichen zu mehr Bewegung und einer gesunden Ernährung erzogen werden können. Diesbezüglich schob auch die RS Nienburg diverse Projekte an gegen die großen und teils hervorragend ausgestatteten Bremer Schulsysteme war man aber letztlich chancenlos. „Wir haben tolle Anregungen und tolle Preise mitgenommen und werden die Bewegungsfreude unserer Schüler auch in der Zukunft weiter engagiert fördern“, bilanzierte die Leiterin der Fachkonferenz Sport Sabine Sieling.   

 

Hier der Bericht der Harke.